Unterwegs. The Longest Way

Ich gehe gern spazieren

REHAGE_001-24

Name: Christoph Rehage

geboren: 1981 in Hannover

Ethnie: Deutsch, Ungarisch, Dänisch, Russisch, Schweizfranzösisch, Armenisch

Größe/Gewicht: 192cm/100kg

Neigung: lesen, zu Fuß gehen, Photographie, schwimmen, Leckereien, leerer Posteingang, Cool Hand Luke, Magritte, Reich-Ranicki

Abneigung: U2

Ausbildung: Magister in Sinologie, Slawische Literatur, Neue Geschichte

gewohnt: Bad Nenndorf, Wichita, Frankfurt, Paris, München, Beijing, Hamburg

Arbeitserfahrung: Hagebaumarkt, McDonald's, Musée du Louvre, Élysée Montmartre, Continental

Sprachen: Deutsch, Englisch, Chinesisch, bisschen Französisch/Russisch

Artikel in: The Beijing News, New Weekly, Southern Metropolis Daily, People's Daily, Evolve Magazine

Bücher: The Longest Way (Deutsch, Chinesisch, Russisch), China zu Fuß (Deutsch), Chinesische Prägung (Chinesisch)

zu Fuß gegangen: Frankreich-Deutschland, China

Traumberuf als ich klein war: Lasterfahrer, Schriftsteller

Bekannt für: schräger Bart, chinesische Kommentare zum Zeitgeschehen

 

 

Haben die obigen Informationen Dir geholfen, mich ein bisschen kennenzulernen?

Ich glaube, wenn ich etwas über jemanden wissen will, dann interessiert mich am meisten, was diese Person mag. Musik zum Beispiel. Also habe ich, als ich ein paar Playlisten für unterwegs gemacht habe, entschieden, sie hier mit Euch zu teilen.

Viel Spaß! →

Musik, die ich liebe:

The Longest Way 1.0

Ohne würde ich nie durch China laufen! 78 Minuten. Auf iTunes oder Spotify hören.

Traurige Musik

Suicide Soundtrack. Da, ich hab's gesagt. Den Werther machen. Das hier ist 81 Minuten lang. Auf iTunes oder Spotify hören.

80er Hip Hop

Definitely Most. Schade, dass Mr. Freeze nicht dabei ist. Dann wäre es noch besser gewesen. 78 Minuten. Auf iTunes oder Spotify hören.

80er Pop

Spandex. Sie waren radikal, sie waren rechtschaffen. Die 80er waren ein schreckliches Jahrzehnt. Ich habe 78 unschreckliche Minuten gefunden. Auf iTunes oder Spotify hören.

Punk

Zero Given. Nicht zuhause nachmachen. Das hier sind 84 Minuten Punk. Keine Pistols, kein Scheiß. Auf iTunes oder Spotify hören.

Hardcore

Ablaze. Zufällige Wiedergabe einschalten. 84 Minuten, einundfünfzig Lieder. Ich wünschte, ich hätte Angry Samoans mit reinnehmen können. Auf iTunes oder Spotify hören.

Reggae

The Green. Einige drin, andere nicht. 79 Minuten, das meiste davon Leute, die finden, dass Ganja legal sein sollte. Auf iTunes oder Spotify hören.

Booty Bass

Largess. Es hätte Cool V gebraucht. Das hier sind 80 Minuten reiner Verherrlichung. Zumeist von Körperteilen und Tieftönern. Auf iTunes oder Spotify hören.

Metal

Showtime. Vom Ringelpiez in den Circle Pit. 80 harte, glorreiche Minuten. Auf iTunes oder Spotify hören.

Disco

Four On The Floor. Wenn Du auf Spiegelkugeln stehst, hast Du hier 81 Minuten davon. Auf iTunes oder Spotify hören.

Französischer Hip Hop

Suprême. Mir wird schlechter Geschmack in französischem Hip Hop nachgesagt. Also sind dies 82 Minuten schlechten Geschmacks. Auf iTunes oder Spotify hören.

Post-2000er Hip Hop

Reverse. Die Welt um Kanye herum. 79 Minuten Beats und sinkende Verkäufe. Auf iTunes oder Spotify hören.

90er Hip Hop

Atomically. Konnte den Space Jam Soundtrack nirgendwo finden. California Love auch nicht. Trotzdem, 80 Minuten. Auf iTunes oder Spotify hören.

Eurodance

Roxbury. Warum Europa so super ist. Naja, mehr oder weniger. 79 Minuten. Auf iTunes oder Spotify hören.

 

Noch Fragen? Geh zur FAQ-Seite!