Unterwegs. The Longest Way

Das Rad – start in Khorgas

Von

Endlich war ich wieder auf Dem Längsten Weg. Diesmal begann ich an der Grenze von China und Kasachstan, dem Ort, an dem ich beim letzten Mal vor vier Jahren aufgehört hatte, zu laufen. Und so geschah es.

Es begann mit einem Kater.

Ich wachte auf und fühlte mich furchtbar. Also lag ich eine Zeitlang nur da. Die Decke war da. Der Raum war da. Das Hotel war da. Alles war da. Nichts fehlte. Ich war bereit, loszugehen.

Die Grenzbeamten lachten, als sie uns sahen: die Kabutze, das kleine rote Fahrrad und mich.

Dann zeigten sie auf ein Tor.

die Grenze

Und dann war ich durch. Die Straße lag offen vor mir, und ich war nicht mehr in China, aber auch noch nicht in Kasachstan.

In diesem Moment wurde mir bewusst, dass mein Gang durch dieses Land vorbei war. China mit all seinen Sonnenuntergängen und Sonnenaufgängen, mit all seinen Lächeln und meinen Freunden, die dort lebten, China lag endgültig hinter mir. Ich würde wahrscheinlich für eine lange Zeit nicht mehr durch China gehen.

zwischen China und Kazakhstan

Ich hatte einen Kater, und ich war traurig.

Als ich auf der anderen Seite der Grenze ankam, wurde ich von einem Grenzbeamten mit einer riesigen Mütze angehalten. Er lachte, als er mich auf meinem kleinen roten Fahrrad sah, und sagte, er wolle es auch einmal versuchen.

Grenzbeamter

Ich ließ es bei ihm.

Englischer Blogeintrag dieses Tages: The Longest Way – bye-bye Zhongguo

Ein Video von meiner Radfahrt zwischen den Ländern: