.rll-youtube-player,[data-lazy-src]{display:none!important} Unterwegs. The Longest Way

Taiwanesische Ausgabe von „The Longest Way“

Von

Ah, was für ein Tag! Ich war gerade in der Schweiz dabei, einen Vortrag zu geben, als dieses Buch erschien:

Es ist die taiwanesische Ausgabe von „The Longest Way“, erschienen bei einem Verlag aus Taipei mit dem passenden Namen Walkers Publishing House.

Die meisten Menschen in Taiwan sprechen Chinesisch. Das heißt, dass sich dieses Buch nicht sehr von der Chinesischen Ausgabe unterscheidet. Aber da Taiwan einen großen Teil seiner traditionellen chinesischen Kultur bewahrt hat, kommt dieser Text in Langzeichen daher, die vertikal angeordnet sind und von rechts nach links gelesen werden:

Dies bedeutet, dass man das Buch von der anderen Seite her öffnet – die Seite, die für mich vielleicht eigentlich die „erste“ sein sollte, ist in Wirklichkeit die letzte:

Super!

Außerdem ist dieses Buch die erste zu 100% intakte Ausgabe von „The Longest Way“ in chinesischer Sprache. Taiwan ist eine Gesellschaft, die auf bürgerliche Freiheiten Wert legt, und es gibt dort keine Zensur. Deshalb hält sich diese Ausgabe – im Gegensatz zur chinesischen, die leicht gekürzt wurde – absolut an den Originaltext.

Oh, und dann ist da noch dieses nette Detail: die Lektoren stießen auf ein chinesisches Schriftzeichen, das ich in einem Graffito in der Wüste Gobi falsch geschrieben hatte, also erschufen sie es und setzten es in die taiwanesische Ausgabe:

Ist das nicht entzückend?